Sie sind hier

Lavendelblüte in der Provence

Viele Extras im Preis enthalten!

**Fast keine andere Region Frankreichs verzaubert ihre Besucher so wie die Provence mit ihren malerischen Hügeln, Schluchten, Lavendelfeldern und mit ihrem Licht das Maler und Schriftsteller - von van Gogh bis Picasso, von Scott Fitzgerald bis Pagnol - gleichermaßen inspirierte.**

© Tom Plesnik - Fotolia

**1. Tag: Anreise in den Raum Lyon**
Anreise am Morgen über Karlsruhe - Dijon - in Ihr Hotel im Raum Lyon.

**2. Tag: Montélimar - Lavendelstraße der Provence - Orange**
Nach dem Frühstück erblicken Sie zum ersten Mal die im prallen lila leuchtenden Lavendelfelder der Provence. Die Reise führt Sie durch eine zauberhafte Landschaft und verträumte Dörfer. Genießen Sie die verführerisch duftenden Lavendelblüten! Anschließend probieren Sie, nach einer geführten Besichtigung in einem Weingut, die bekannten Weine Côte du Rhône und Châteauneuf-du-Pape. Danach gelangen Sie nach Orange, das mit dem Théatre Antique und Arc de Triomphe zwei der bedeutendsten römischen Bauwerke Europas besitzt.

**3. Tag: Orange - Les Baux-de-Provence - Avignon**
Den heutigen Tag beginnen Sie mit einem Bummel durch die malerische Altstadt von Orange mit seinem gut erhaltenen römischen Theater. Anschließend geht die Fahrt zu dem Felsendorf Les Baux-de-Provence, einer der bizarrsten Orte der Provence. Am Nachmittag fahren Sie nach Avignon mit seinem gewaltigen Papstpalast aus dem 14. Jahrhundert. Bei der geführten Stadtbesichtigung kommen Sie auch an der oft besungenen „Brücke von Avignon“ und der Kathedrale Notre Dame aus dem 12. Jahrhundert vorbei.

**4. Tag: Gordes - Sénanque - Lavendelstraße der Hochprovence - Route Napoléon - Grenoble**
Nach dem Frühstück fahren Sie über Avignon zu einem Lavendelmuseum, in dem die Geschichte der Destillation mit Hilfe der Werkzeuge aus dem 16. Jahrhundert bis heute erzählt wird. Vorbei an Gordes, das malerisch an einer Hügelkuppe geschmiegte Dorf, fahren Sie zu der von Lavendelfeldern umgebenen Zisterzienserabtei Sénanque. Diese geht auf eine Gründung von 1148 zurück und beherbergt auch heute noch Mönche. Sie fahren entlang der grünen Luberon bis zur „Route Napoleon“ und bereisen diese von Gap nach Grenoble.

**5. Tag: Heimreise**
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an.